Klagemauer

2. Februar 2012
Kann man auch löchrig machen

Schon als Schüler, Lehrling oder Student ist uns klar gewesen: "Alle denken nur an sich, keiner denkt an mich - nur ich". Doch das muss nicht so sein. Mit nächstenlieblichen Aktionen wird der Alltag schöner, jemandem ein Geschenk machen und sei es auch noch so klein, zaubert auch Freude in das eigene Herz. Sogar Anwälte werden wieder gesund.

Anwälte mögen ist nicht immer leicht. Wenn die Termine verschieben, die Wahrheit verdrehen und Schriftsätze fertigen, die zu einer Kunstform gehören, die allen, die ihre Büros nicht nur aus Dekorationsgründen mit Gesetzbüchern vollstellen, unbekannt ist, wird´s auch nicht leichter. Aber dafür haben die auch nicht studiert. Deswegen geben wir ihnen Namen wie Winkeladvokat, Rechtsverdreher und Paragraphenhengst.

Ist aber nicht fair. Denn Paragraphen müssen Anwälte gar nicht kennen. Den Richter müssen sie kennen. Den Richtern gemein ist: Montags sind die immer so schlecht gelaunt, dass sie an diesem Tag mehr Klagen abweisen als an anderen Tagen. Dienstags bis freitags jedoch können die durchaus schöpferisch tätig werden. Wie jener Richter am Landgericht in Hamburg, der in einem Beschluss den Begriff  "prozessuale Wahrheit" benutzt. Es muss also auch noch eine nichtprozessuale Wahrheit geben. Nach der vor Gericht nicht gesucht wird...

Gut zu wissen. Wer sich also als Anwalt an die Klagemauer begibt, muss damit rechnen, dass diese Mauer während eines Verfahrens prozessual löchrig gemacht werden kann, obwohl außerhalb des Gerichtes jeder sagen würde: Die Mauer ist dicht. Was manchmal nicht ganz...

Kommentare

  1. Mister Gauck sollte mit seinen Worten die immer noch bestehende Mauer in den Köpfen von Besserwessis und Jammerosssis zertrümmern.
    Die reale Mauer war von den Ossis leichter einzureißen!

    http://dierkschaefer.wordpress.com/2012/02/19/was-%E2%80%9Edie-welt-so-unter-entschadigung-versteht/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts