Nächste Woche in "Bild"

Diese Briefmarke muss nicht sein.

Wir sind auf Rücksendung

Jede Leserin und jeder Leser meiner Internet-Seiten über den JadeWeserPort ist 79 Cent wert, jede Ausgabe der "Bild"-Zeitung 60 Cent. Diesen Vorsprung hielte ich gern.

"Am Anfang war das Bild. Genauer gesagt: am 24. Juni 1952. Eine ganz neue Zeitung sollte es sein, ein revolutionäres Konzept in Form wie Inhalt – „Deutschlands modernste Zeitung“. Eine Bild-Zeitung eben. Am ersten Tag kostenlos, danach für einen Groschen, also zehn Pfennig", schreibt der ehemalige "Spiegel"-Chefredakteur Stefan Aust in einer "Bild"-Serie.

Kostenlos soll auch die Ausgabe vom 23. Juni 2012 sein. In jedem deutschen Briefkasten steckt am Samstag eine "Bild"-Zeitung. Fischverkäufer, die irgendwo auf einem Wochenmarkt stehen, werden sich darüber freuen. Doch nicht alle Deutschen verkaufen Fisch. Was machen die mit dem kostenlosen Exemplar?

Sogar der Springer-Verlag gibt zu, dass sich viele über die "Bild"-Zeitung ärgern und sie einfach nicht mögen. Mögen die doch meine Idee haben. Die da wäre: Das kostenlose Exemplar aus dem Briefkasten holen, in einen Umschlag stecken und ohne Axel-Springer-Briefmarke zurückschicken an

BILD
Axel-Springer-Strasse 65
10969 Berlin

Die Absenderangabe sollte man aus zur "Bild"-Zeitung passenden Schlichtheitsgründen vergessen. Vergessen werden darf auch die Annahme, dass nächste Woche eine der "Bild"-Schlagzeilen "Wir sind auf Rücksendung" lauten wird.

Kommentare

  1. Liebe Bild Zeitung in meinen Briefkasten war gerade ein Bild von 41 Mio. für alle Gratis; ich bedanke mich ehrlich nicht; mit 41 Mio. / 50 % / 50 % = 10.250.000 Mio. damit konnte man Minimum 20 Firmen gründen und viele, viele Arbeitsplätze verschaffen, doch das ist eurem Geld; hoffentlich verlangt Finanzamt etwas für diese Aktion, damit Deutschland wirklich was gute davon hat! jrhernandez.org

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts